Katja & Sergej
Spaziergang durch die Wahner Heide

Mein ewig’ Licht

 

Du bist mein Licht das ewig scheint,
ein Mensch der mit mir lacht und weint.
In hellen wie in dunklen Zeiten
möcht’ ich Dich stets und treu begleiten.
Ich kann die Liebe erst verstehen
seit wir den Weg zusammen gehen.
Ich lass’ dich niemals mehr allein,
denn ohne Dich will ich nicht sein…
(Klaus Enser-Schlag)

Manchmal treffen wir Menschen in unserem Leben und verlieren sie recht schnell aus den Augen... Vor vielen Jahren hatten Katja und ich in einer Bonner Diskothek als Barkeeper gearbeitet. Wir hatten eine echt mega coole Zeit zusammen. Sie ist ein sehr lustiger, ehrlicher und wunderbarer Mensch. Was ich besonders an ihr liebe, dass sie genauso verrückt lustig ist wie ich... Wir haben einen sehr ähnlichen Humor und können gut über uns selbst lachen, sind aber auch beide sehr selbstkritisch.. Fluch und Segen zugleich....  Nach ein paar Jahren verlor ich jedoch das Interesse an dem nächtlichen Leben und zog mich  zurück. Das ist nicht schlecht - es ist nur anders. Irgendwann entwickeln wir uns einfach weiter und suchen nach neuen Herausforderungen im Leben und lernen wieder neue Menschen kennen. Und so hatten wir beide recht lange keinen Kontakt mehr. Umso mehr freute ich mich, als Sergej bei mir durchklingelte für ein Paar-Shooting mit Katja bei mir.

 

Wie wichtig ist euch die Kommunikation mit dem Fotografen vorab? Immer wieder bekomme ich von einigen Modellen zu hören, dass in der Vergangenheit zu wenig mit dem Fotografen abgesprochen wird was man an Outfits zum Fotoshootings mitbringen sollte, oder dass nach der Terminvereinbarung völlige Stille herrscht. Bei diesem Punkt kann ich ganz klar die Empfehlung abgeben, dass man ein bis zwei mal zusammen telefonieren oder am besten sogar skypen sollte um seine Wünsche und Vorstellungen zu besprechen. Am Ende sollten die Fotos ja allen Beteiligten gut gefallen. Denn viele Momente, besonders bei der Hochzeitsfotografie, sind nicht wiederholbar. Passend zur Jahreszeit gebe ich immer ein paar Tipps was man für Kleidung mitbringen sollte, Tipps fürs sichere und ungezwungene Posen und zuletzt die Foto-Location. 

 

Als Bonner Fotografin bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen und interessanten Locations für die Fotoshootings. Durch einige andere Fotografen erfuhr ich, dass es in Köln dieses wunderbare verlassene Gewächshaus gibt. Gut, dass dieses Pärchen offen für Neues ist. Natürlich ist auch ein Shooting in den eigenen vier Wänden möglich und sogar auch sehr gemütlich, aber manchmal möchte man eben etwas Neues ausprobieren und da bietet sich doch so ein Licht durchflutetes Gewächshaus super an. In dem Gewächshaus wechselte sich das Licht ständig ab, mal harte Lichter und Schatten, dann wieder durch die Wolken etwas weicheres Licht und so konnte ich viele unterschiedliche und interessante Aufnahmen machen. Ich liebe das Spiel von Licht und Schatten.

 

Wir hatten uns mit Katja und Sergej mega gut verstanden und haben von der ersten Minute an sehr viel zusammen gelacht. Das ist unglaublich wichtig für jede Art von Shooting. Denn wenn die Chemie zwischen Fotograf und Model nicht stimmt, ist es schwierig zusammen Fotos zu erstellen, die locker, ungezwungen und natürlich wirken. Im Anschluss machten wir noch einen kurzen Spaziergang durch die Wahner Heide. Die Natur dort bietet wirklich viele Facetten, vor allem der gespaltene Baum verschlägt einem die Sprache. Dieser Baum ist so gewaltig, dass ich mit meinem Weitwinkel-Objektiv trotzdem recht weit nach hinten laufen musste, damit er überhaupt ins Bild passt. Das Ergebnis ist jedenfalls überwältigend. Diese Location eignet sich auch super für Familienaufnahmen oder auch für ein Hochzeitsshooting. Ich hatte die Zeit mit Katja und Sergej sehr genossen und liebe jedes einzelne entstandene Bild. Ich hoffe auch ihr findet Gefallen an dieser Serie.

 

Fotografiert habe ich wie immer mit einer Nikon D600 und meinen Lieblingsobjektiven Nikkor 85mm f1.4 und Nikkor 35mm f1.4

Ein großes Danke muss ich noch an meine langjährige Freundin Doris Wonner aussprechen. Sie wird mich nun regelmäßig als Assistentin auf Fotoshootings begleiten.